Bezirk
de

Praktikumsbericht Salomé Fehr

Juli 21, 2020

Vor ungefähr einem Jahr habe ich hier im Bezirk Frutigland mein Praktikum begonnen, noch nicht wissend, was meine Aufgaben sein und wie das Jahr werden würde.

Nebst Predigtdiensten und Mitarbeit in den Gemeindevorständen war ich bald im TNT Achseten, dem Unti, Besuchen und weiteren kleineren Aufgaben betraut. Meine Arbeit war wirklich abwechslungsreich.

Zwar musste ich nicht die gleiche Verantwortung tragen wie Simon Zürcher als Pfarrer, trotzdem hatte ich nie das Gefühl, «nur» die Praktikantin zu sein. Vieles, ja das Meiste, konnte und durfte ich selbstständig erledigen und durchführen und wurde zugleich gut begleitet und konnte mich bei Fragen immer an jemanden Erfahreneren wenden.

Bei alldem habe ich nicht nur neue Aufgabenbereiche kennengelernt. Ich konnte auch einen tieferen Einblick in die Struktur der EMK bekommen und drei verschiedene Gemeinden kennenlernen, und habe immer wieder gestaunt, wie vielfältig unsere Kirche ist – und das nur schon in einem Bezirk. Auch bin ich dadurch und durch die Kontakte zu anderen Pfarrpersonen zum Schluss gelangt, dass ich wirklich Teil der EMK sein und bleiben möchte. Im Gespräch mit euch, die ich hier kennenlernen durfte, wurde dieser Eindruck bestätigt.

Über mich selber habe ich ebenfalls neues erfahren, habe Grenzen erkundet, Stärken und Schwächen entdeckt. Nach meinem Grundstudium hat es mir sicher gutgetan, ein Jahr zu arbeiten und das nicht nur nebenbei, sondern als Hauptbeschäftigung. Und auch wenn ich noch nicht mit Sicherheit sagen kann, wo mich mein Weg hinführen wird, habe ich doch zu meiner Überraschung gemerkt, dass mir der Beruf Pfarrer durchaus gefallen würde.

Für die nähere Zukunft bedeutet dies vorerst, dass ich mein Theologiestudium wieder aufnehmen und abschliessen möchte und mit der EMK in Kontakt bleiben werde. Das Praktikum hier in der EMK Frutigland habe ich sehr positiv erlebt. Ich wurde warmherzig aufgenommen, fand diverse neue Herausforderungen und habe viel gelernt in dieser Zeit. Aus meiner ersten eigenen Wohnung werde ich nur mit Bedauern ausziehen im Sommer und ich werde das Oberland und seine Bewohner vermissen!

Salomé Fehr

Bild von My pictures are CC0. When doing composings: auf Pixabay

Scroll Up